Geocaching

Geocaching

Was ist Geocaching

Geocaching ist die moderne Variante der Schatzsuche. Anstatt einer Schatzkarte aus einer alten Rumflasche, erhält man heutzutage GPS-Koordinaten. Mithilfe dieser Koordinaten gelangt man dann in die Nähe des Schatzes. Jetzt beginnt die eigentliche Suche. Der Schatz kann winzig klein sein, nicht größer als ein 1 Cent Stück und meist ist er zudem noch gut versteckt, sodass unwissende (sogenannte Muggel) in nicht zufällig finden können. Die Koordinaten erhält man aus dem Internet. Ich verwende hierfür die Webseite www.geocaching.com auf der eine Menge an Geocaches eingetragen sind. Suchen kann man eigentlich fast überall. Alleine in Goslar gibt es derzeit über 50 Stück und alle warten quasi nur darauf gefunden zu werden.

Unterschiedliche Arten von Geocaches

Neben dem einfach versteckten Schatz, dem "Traditional Cache", gibt es noch eine Reihe anderer Cache-Arten. Sogenannte "Multi Caches" bestehen aus mehreren Stationen. Die Koordinaten auf der Webseite zeigen dann nur auf die erste Station. Dort erhält man dann neue Koordinaten oder muss ein Rätsel lösen um weiterzukommen. Hat man alle Stationen gefunden (bzw. die Aufgaben richtig gelöst), erreicht man erst jetzt das eigentliche Ziel.

Bei "Mystery Caches" wird die Aufgabe direkt auf der Homepage gestellt. Meistens kann man diese direkt von zu Hause aus lösen. Macht man alles richtig, so bekommt man die Zielkoordinaten, macht man ein Fehler, landet man irgendwo im Nirgendwo und sucht gegebenenfalls vergeblich nach dem erhofften Schatz.

Neben den drei Cache-Arten gibt es noch weitere, die ich bei Gelegenheit hier beschreiben werde.

Wer findet darf behalten, oder?

Hat mein ein Schatz gefunden, so darf man diesen nicht einfach mitnehmen. Die meisten Caches beinhalten eine kleine Liste auf die man sich einträgt. Hat man dies getan, so wird der Cache wieder dort versteckt, wo man ihn gefunden hat. So können auch in Zukunft andere Geocacher den Schatz finden.

Neben der Liste sind aber manche Caches auch groß genug um andere Gegenstände zu beinhalten. So genannte "Geocoins" darf man entfernen, muss diese jedoch später in einem anderen Schatz neu platzieren. Auf der Rückseite jedes Geocoins ist ein Code eingestanzt. Diesen gibt man auf der Webseite ein. Auf diese Weise kann später der Weg der Geocoins verfolgt werden. Manche haben bereits tausende von Kilometern zurückgelegt.

Macht das Spaß?

Ja, jedenfalls mir macht es viel Spaß! Interessant am Geocachen ist, dass es die Schätze so gut wie an jedem Ort gibt. Manchmal ist man schon jahrelang an einem Cache vorbeigelaufen, dann wundert man sich doch sehr, warum es einem nicht schon früher aufgefallen ist. Höhepunkt ist für mich, wenn ich nach langer Sucherei endlich einen Schatz gefunden habe.


Liste gefundener Geocaches (unnvollst.)